Akute Gefährdung

Gefälschte Phishing-eMails

Sehr geehrte Kunden,

aktuell nimmt wieder verstärkt die Anzahl der Phishing-eMails zu. Als angeblicher Absender steht immer öfter nicht mehr wie zuletzt eine Bank, sondern große Online-Händler oder auch Anbieter für Online-Zahlungsabwicklungen, wie zum Beispiel PayPal, die Deutsche Bahn oder DHL. Der Betreff wird oft bewusst so gestaltet, dass der Verbraucher schnell reagieren soll, um "weiteren Schaden abzuwenden". Doch genau der wird erst verursacht, wenn man den gefälschten Mails vertraut und den beigefügten Link anklickt, mit dem Schadsoftware auf ihr Gerät übertragen wird.

 

Erkennen können Sie diese gefälschte eMails an ihrem eindeutig ausländischen Absender bzw. der ausländischen Link-Adresse (überwiegend derzeit .uk).

Die Rechenzentren der Volksbanken Raiffeiesenbanken filtern bei solchen Massenmails die schädlichen Mails mit Anhängen bereits heraus, so dass die Bank, wenn überhaupt, nur eine fast leere eMail erhält. Im privaten Bereich sollten Sie jedoch besondere Vorsicht walten lassen und nicht überstürzt handeln. Halten Sie ihr Antivirusprogramm auf dem aktuellen Stand und informieren Sie sich bei eMails, die Ihnen verdächtig vorkommt, notfalls vorher auf einschlägigen IT-Seiten oder auch gerne bei ihrer Volksbank Börßum-Hornburg eG.